Sozio-ökonomische und sozio-kulturelle Erhebungen und Analysen
Projekte sollten auf ihr soziales Umfeld zugeschnitten sein und nicht umgekehrt.

Selbsthilfe und Partizipation
Ohne aktive Beteiligung (= Mitentscheidung) der Bevölkerung kann Nachhaltigkeit nicht erreicht werden.

Angepaßte Technologien und einkommensschaffende Tätigkeiten
Eine Anpassung an die Bedürfnisse der Bevölkerung und nicht an die innovativer Bastler ist gefragt.

Gender und Frauenförderung
Frauen sollen nicht als „Faktor“ angesehen werden, sondern als selbstverständliche Hälfte der Bevölkerung. Wir verstehen Frauenförderung nicht als gutgemeinte Hilfe für Frauen, sondern als Beitrag zu ihrem Empowerment.

Probleme von Randgruppen und ethnischen Minderheiten
Eine Integration ohne Schaffung neuer Konflikte ist das Ziel.

Ländliche Regionalentwicklung, Stadtentwicklung und Regionalplanung
Neben dem planerischen Handwerkszeug stehen bei uns die Grundsätze der „Bürgerbeteiligung im Mittelpunkt.

Bäuerliche und nomadische Betriebssysteme
Auch traditionelle Ökonomien haben ihre Handlungsrationalitäten, die erfahrbar gemacht werden müssen.

Umweltschutz und Ressourcen
Umwelt, die den Menschen nützt, wird auch geschützt. Wir setzen uns ein für die aktive Einbeziehung des sozialen Umfeldes, damit Projektleiter nicht weiter „ihre“ Aufforstungen bewache müssen.

Gesundheit und Trinkwasser
Dies sind für uns keine rein technischen Probleme. Wissen, Vorstellungen und die finanziellen Möglichkeiten der Bevölkerung sind hier besonders zu berücksichtigen.

Bildung und Ausbildung
Eine bessere Anpassung an die regionalen und nationalen Gegebenheiten tut not. Mädchen und Frauen sind auch hierbei die Hälfte der Bevölkerung.

Kontakt

Bliss & Gaesing Consulting Sinziger Straße 2
Remagen
53424
bliss.gaesing@t-online.de